Stefanie macht ein Praktikum am Strand

Stefanie macht ein Praktikum am Strand
Wo andere Urlaub machen, habe ich im letzten Jahr mehrere Monate ein Praktikum gemacht: in einem Luxushotel, direkt am Strand von Teneriffa. Das war ein echtes Traumhotel. Die Gäste waren hauptsächlich Engländer, Deutsche und Spanier.
Auch das Personal war international. Mit den Kollegen habe ich mich gut verstanden. Sie waren sehr freundlich und hilfsbereit. Als Praktikantin durfte ich kostenlos im Hotel wohnen und mit den Kollegen in der Kantine essen. Und ich bekam sogar noch ein Taschengeld.
Die meiste Zeit arbeitete ich im Bereich “Reservierung”. Ich wusste gar nicht, dass es so schwierig ist, die Reservierungen richtig zu organisieren. Aber jeden Tag gibt es Änderungen, weil ganze Gruppen nicht kommen oder Gäste früher abreisen müssen. Ein Glück, dass ich immer erfahrene Kollegen um mich hatte, die mir halfen, wenn ich nicht mehr weiterwusste.
Mit den meisten Gästen konnte ich mich auf Englisch oder Deutsch unterhalten. Und auch meine Kollegen sprachen alle Englisch. Aber auf Teneriffa gibt es natürlich auch spanische Gäste und da hatte ich manchmal Probleme.
Ich kann wirklich jedem ein Auslandspraktikum empfehlen. Die Erfahrungen, die man im Laufe weniger Monate sammelt, sind sehr vielfältig. Die Arbeit in einem groβen Hotel gefällt mir sehr und nach meinem Studium werde ich mir mit Sicherheit dort einen Arbeitsplatz suchen.
Ich glaube, ich hatte mit meinem Praktikum sehr viel Glück, denn nach zahlreichen erfolglosen Bewerbungen in Spanien fand ich im Internet endlich eine Agentur, die die komplette Organisation des Praktikums übernahm. Ohne so einen Kontakt ist es sehr schwer, einen Praktikumsplatz in einem solchen Luxushotel zu bekommen.

FRAGEN

Antworten Sie mit eigenen Worten auf folgende Fragen zum Text
1. Frage.-
Stefanie schreibt hier kurz über ihr Auslandspraktikum in einem Lusuxhotel am Strand von Teneriffa. Wie beschreibt sie ihre Erfahrung?
2. Frage.- 
Womit hatte Stefanie während ihres Praktikums Schwierigkeiten? Warum?

3.- Frage:
Stimmen die folgenden Aussagen mit dem Text überein? Sind sie richtig oder falsch?
a) Stefanie hat ein Jahr auf Teneriffa ein Praktikum gemacht
b) Im Praktikum hat Stefanie mit allen Gästen Englisch gesprochen
c) Stefanie hat das Auslandspraktikum über eine Bewerbung bekommen
d) Mit ihrem Bericht will Stefanie anderen Mut zu einem Auslandspraktikum machen

4.- Frage:
Ergänzen Sie folgende Sätze mit dem passenden Wort.
a) Eine Agentur .................... in diesem Jahr die Organisation des Auslandspraktikum .......... (Präposition) Teneriffa ................... (Verbkonjugation: übernehmen).
b) .................. (Konjunktion) man nach dem Studium einen besseren Arbeitsplatz finden will, ............... man vorher ein Praktikum machen (Verbkonjugation: Modalverb).
c) Im Hotel hatte ich immer andere Kollegen ........... (Präposition) mich, ............ (Relativpronomen) mir halfen.
d) Der Vater ....................... (Verbkonjugation: empfehlen) seinem Sohn ein Auslandspraktikum. Er
findet, das ist eine sehr ................... (Adjektivdeklination: interessant) Erfahrung.

5.- Frage:
Haben Sie auch irgendwann ein Praktikum gemacht? Was ist Ihre Meinung zum Thema?
Kann man nach dem Studium und nach einem Praktikum einen besseren Arbeitsplatz finden? Was sind die Vor- und Nachteile von einer Praktikumserfahrung? Begründen Sie mal kurz Ihre Antworten dazu.
Beantworten Sie diese Frage in 60 bis 100 Wörtern. Schreiben Sie keine Sätze vom Text ab, benutzen Sie daraus nur die Information.


ANTWORTEN

1. Frage

5.- Frage
 FREIE ANTWORT


+EXÁMENES RESUELTOS

No hay comentarios:

Publicar un comentario en la entrada

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...