Alemán A2 EOI Navarra Rechtschreibreform Buchstabenstreit

Nach langem Ziehen und Zerren haben die deutschen Kultusminister am 2. März 2006 beschlossen, dass die neuen Rechtschreibregeln bald für alle gelten sollen. Fast 20 Jahre lang war darüber gestritten worden, wie man in Deutschland zu schreiben habe.
Meine Thüren thun wackeln...
Schon vor über 100 Jahren traf sich in Deutschland eine Gruppe von Männern, um über Rechtschreibung zu diskutieren. Damals suchte man Regeln, die für alle in Deutschland gelten sollten. Schließlich sollte ein Norddeutscher den Brief eines Süddeutschen lesen und verstehen können.
Übrigens, du hättest so einen Brief sicherlich nicht lesen können. Nicht nur, dass man damals noch eine andere Schrift benutzt hat, man hat viele Worte ganz anders geschrieben als heute. Und zwar nicht nur, wenn es sich um wackelnde Türen drehte.
Eine moderne Rechtschreibung für moderne Leute!
Die deutschen Kultusminister, die dafür zuständig sind, was in deutschen Schulen unterrichtet wird, haben 1987 einen Auftrag erteilt: Die Rechtschreibung in Deutschland soll geändert werden! Sie soll einfacher, logischer und moderner werden. Diese Änderungen nannten sie Rechtschreibreform und eine Gruppe von Wissenschaftlern sollte sich dazu Gedanken machen.
Über 20 Jahre haben Wissenschaftler, Schriftsteller, Zeitungsmacher und viele Menschen mehr überlegt, wie man die deutsche Sprache einfacher machen könnte. Im März 2006 haben die Kultusminister den vielfach geänderten Rechtschreibregeln zugestimmt und ab August 2006 sollst du sie in der Schule lernen. Neben den deutschen Kindern sollen übrigens auch die österreichischen und Schweizer Kinder die neuen Regeln lernen.

LESEVERSTEHEN - STUFE A2

 

FRAGEN

0. Wann begann die Diskussion über die Rechtschreibung?
  • Schon vor ungefähr 100 Jahren .

1. Warum könnte man heute einen Brief aus dieser Zeit nicht mehr verstehen? 
  • Man benutzte eine andere Schrift. 
  • Wörter wurden anders geschrieben.
2. Was zum Beispiel bestimmen die deutschen Kultusminister?
  • Was unterrichtet wird.
3. Wie soll die Rechtschreibung nach der Reform sein?
  • Einfacher, logischer und moderner.
4. Wer durfte an der Diskussion über die Rechtschreibung teilnehmen?
  • Wissenschaftler, Schriftsteller, Zeitungsmacher und viele Menschen mehr.
5. Wer noch außer deutschen Kindern wird die neuen Regeln lernen müssen?
  • Österreichische und Schweizer Kinder.

+EXÁMENES RESUELTOS

No hay comentarios:

Publicar un comentario en la entrada

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...